Skip to main content

Städtereise St. Petersburg

25.07.2018 - 29.07.2018

25.7.

Nachdem uns Hr. Schirmer vom Busunternehmen Schirmer pünktlich und sicher beim Flughafen München abgesetzt hat, flogen wir mit Lufthansa los nach St. Petersburg. Hier wurden wir von Anna, unserer Reiseführerin vor Ort empfangen. Schon während der Busfahrt bekamen wir einen Eindruck von der Stadt. Schnelles Einchecken im sehr zentral gelegenen Hotel Dostojewski gab allen noch die Gelegenheit vor dem gemeinsamen Abendessen die Vladimirskaya Kirche und die Markthallen direkt vor dem Hotel zu besuchen. Nach dem typisch russischen Abendessen im Hotel ließ jeder für sich den Abend ausklingen.

26.7.

Am nächsten Tag starteten wir nach dem Frühstück mit dem Bus zu einer Sightseeing -Tour mit vielen Sehenswürdigkeiten von St. Petersburg.

So sahen wir u.a. die Isaakkathedrale, einer der größten Kuppelbauten der Welt, wir waren bei den roten Säulen, den Rostra- Säulen, sahen das Haus Peter d. Großen, wir hielten bei der Erlöserkirche, auch Blutskirche genannt und auch bei der Niklaus Kathedrale, geweiht nach d. hl. Nikolaus, dem Schutzpatron der Seefahrer.

Nach einem fantastischen Eindruck bei bestem Wetter machten wir gemeinsam eine Mittagspause, wobei wir durch Empfehlung von Anna russische Speisen probierten.

Danach setzten wir die Tour zu Fuß auf dem Nevsky Prospect, der längsten Haupteinkaufsstraße und wichtigen Verkehrsader von St. Petersburg fort. Entlang am Gostiny Dwor, dem größten und exklusivsten Kaufhaus der Stadt, dem „Singerhaus“ ehemals Vertretung von Singer Nähmaschinen, nun das „Haus des Buches“, dem Jelissejew Feinkostladen, prunkvoll im Jugendstil ausgestattet mit einem großen Angebot an Spezialitäten, dem „Grand Hotel Europe“, berühmtestes und bekanntestes Hotel in Russland.  Am Abend hatten wir die Möglichkeit St. Petersburg vom Wasser aus zu erleben mit einem gemeinsamen Abendessen an Bord. Mit tollen Fotos im „Gepäck“ ließen wir den Abend ausklingen.

27.7.

Heute ging es zügig zur Eremitage, unserem Vormittags-Programmpunkt. Eines der größten und berühmtesten Museen der Welt am Newa-Ufer, hier besuchten wir das Winterpalais, welches erst seine Größe und seinen Prunk nach dem Tode von Peter dem Großen durch Beauftragung der Zarin Elisabeth an den Architekten Rastrelli erreichte. Prunkvolle Säle und Gemälde beeindruckten alle. Danach aßen wir in einem kleinen Restaurant zu Mittag, auch hier wieder typische russische Speisen. Nach der Ruhepause ging es weiter zum Jussupow Palast, ehemals im Besitz von einer der reichsten Familien Russlands. Prunkvolle Räume, besonders außergewöhnlich ein Theater für 200 Personen im russischen Barock. Sehr beeindruckend auch die Nachstellung der Szene mit Wachsfiguren von der Ermordung Rasputins.

Der Abend stand zur freien Verfügung.

28.7.

Am Morgen ging es mit dem Bus zum Peterhof, der ehemals bescheidenen Sommerresidenz des Peter d. Gr. am Finnischen Meerbusen. Durch seinen Ausbau und Erweiterung durch die Zarin Elisabeth auch russisches Versaille genannt. Auf dem Weg dorthin sahen wir die Dreifaltigkeitskirche mit ihren markanten Dächern , den Narva Triumphbogen und wir unterbrachen die Busfahrt kurz, um zwei Stationen mit der Metro Linie 1 zu fahren, um die Narvskaya und Avtovo Metro-Stationen zu bewundern. Pünktlich zum Start der Fontänen im Park des Peterhofes trafen wir ein. Bei fantastischem Wetter spazierten wir durch die Parkanlagen mit den Skulpturen, Fontänen und Brunnen.

Nach einer Pause ging es weiter ins russische Museum, der größten Sammlung russischer Kunst. Hier führte uns Anna zu den schönsten Exponaten und Bildern.

Am Abend besuchten wir das um 1830 erbaute und bekannte Alexandrinsky Theater, um das Ballett „Schwanensee“ zu erleben. Eine wunderbare Aufführung und stimmungsvolles Ambiente.

29.7.

Nach dem Auschecken am Morgen brachte uns der Bus zum Katharinen Palast in Puschkin ca. 25 km südlich von St. Petersburg. Der Palast von Katharina II. wurde Anfang 18. Jahrhundert erbaut und beherbergt neben den Bankett- und Speisesälen und den großen Prunksälen eine detailgetreue Kopie des berühmten verschollenen Bernsteinzimmers. Danach schlenderten wir durch den Katharinen-Park, einem Park gestaltet nach französischem und englischem Landschaftsstil, einem großen See mit der Cameron Galerie und dem Achatpavillon. Nach einem Mittagessen im Katharinen Park ging es direkt zum Flughafen, wo wir uns schweren Herzens von unserer Reiseleiterin Anna verabschieden mussten, die uns die Tage mit ihrem Wissen und ihrer Umsichtigkeit so wunderbar St. Petersburg nähergebracht hatte.

In München gelandet brachte uns Hr. Schirmer wieder sicher nach Kulmbach und Burgkunstadt zurück.

Fazit der Reise: Eine wunderschöne Stadt bei super Wetter mit einer tollen Gruppe. Eine Städtereise, die man selbst einmal erlebt haben muss!

Ihre Reisebegleitung

Anja Gimpel-Henning

 

 

 

 

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!!

Städtereise St. Petersburg

25.07.- 29.07.2018

 

Wie beurteilen Sie? Noten 1 – 5 (sehr gut bis mangelhaft)

 

Reiseunterlagen: 1,20
Fluggesellschaf Lufthansa: 1,20
Bustransfer Omnibus Schirmer 1,20
Reisebegleitung Anja Gimpel:  1,20
Hotel Dostojewskij  2,60
Verpflegung Hotel:  2,00
Stadtrundfahrt: 1,60
Schifffahrt inkl. Abendessen 1,40
Besichtigungen Peterhof, 
Eremitage, Katharinenpalas 1,40
Ausflug Alghero  1,00
Gesamteindruck: 1,40
Preis-Leistungsverhältnis: 1,60
Gesamt 1,40