Skip to main content

Reisebericht La Palma – Wandern auf der Isla Verde

Am frühen Morgen dem 25.04.2018 macht sich unsere Wandergruppe auf nach Frankfurt um auf die schöne Insel La Palma zu fliegen. Am Flughafen angekommen erfolgte der Check-In und die Sicherheitskontrolle, wobei alles reibungslos verlief. Nach 4,5 Stunden Flug kam unsere Gruppe mit Ihrer Reisebegleitung Kristin Schaffranek auf La Palma an. Dort angekommen erfolgte der Transfer in das am Strand gelegene Hotel Hacienda San Jorge. Nachdem die Gruppe gemeinsam eingecheckt hatte und die Zimmer bezog war der Tag auch schon fast zu Ende. Nach dem Abendessen hieß es dann erstmal ausruhen für die erste Wanderung am nächsten Tag.

 Am Morgen begrüßte die Gruppe die deutschsprachige Wanderführerin Gabi zur ersten Wanderung. Gemeinsam ging es los zum Prähistorischen Lorbeerwald in den grünen Nordosten der Insel. Zwar wollte das Wetter nicht ganz so mitspielen und immer mal wieder kamen Regenschauer, dennoch tat das dieser Wanderung keinen Abbruch. Es ging durch den dichten Wald mit tropischen Klima und saftigen grünen Farben. Gabi erklärte viel über die Flora und Fauna dieser interessanten Gegend. Weiter ging es aufwärts bis zum Aussichtspunkt La Somada Alta, wo die Gruppe einen tollen Panoramablick über den Nordosten hatte. Danach ging es bergab bis in das Dörfchen San Bartolo, in dem es eine kleine Tapasverkostung zu Mittag gab. Ein kurzes Stück wurde mit dem Bus gefahren bevor die Gruppe weiter an der Küste entlang durch eine Bananenplantagen lief. Am Ende der Wanderung machten wir noch einen Stop in einem kleinen Café in der wir die Kaffespezialität der Insel „Barraquito“ versuchten und Einstimmung beschlossen, das schmeckt.

Am nächsten Tag ging es in die Höhe auf den Kraterrand der Caldera de Taburiente. Nach einer doch recht steilen und kurvigen Auffahrt befanden wir uns auf ca. 2400 Höhenmetern. Entlang des Kraterrandes wanderten wir mit Blick auf der einen Seite auf einen der größten Erosionskrater der Erde und mit Blick auf die Wolkendecke und der Astrophysischen Observatorien auf der anderen Seite. Der nächste Tag stand zur freien Verfügung. Am Morgen fuhren alle gemeinsam zur nahegelegenen Hauptstadt Santa Cruz um hier mit unserer Wanderführerin Gabi einen Stadtrundgang zu machen. Gabi erzählte viel über die Geschichte von La Palma und seiner Hauptstadt. Danach hatte jeder noch genug Zeit selber durch die kleinen Straßen und Gassen zu bummeln und zu laufen. Der Nachmittag wurde zur Erholung genutzt.

Die dritte Wanderung führte uns durch die raue Lavalandschaft im Südosten von La Palma. Durch schwarzes Gestein und felsige Landschaft ging die Wanderung, die trotz Ihrer schroffen Felsen einen wunderschönen Ausblick auf die Landschaftliche Vielfalt La Palmas preisgab. Um die Mittagszeit kehrten wir noch einmal gemeinsam zur Tapasverkostung ein. Die Heimreise rückt näher und die letzte Wanderung starteten wir  bei Traumhaft schönem Wetter. Gemeinsam mit Gabi ging es zur Bejenadobesteiung, doch bevor die Wanderung begann besichtigten wir erst das Besucherzentrum der Caldera de Taburiente. Am Ausgangspunkt angekommen ging es Serpentinenartig nach oben. Immer wieder legte Gabi kurze Trinkpausen ein und auch hier konnte Sie mit Ihren Wissen über die Insel und Ihre Pflanzen bei der Gruppe glänzen. Die Gruppe stieg knapp 1300 Höhenmeter hinauf, immer wieder mit wunderschönen Ausblicken auf den Nationalpark und La Palma. Am Gipfelkreuz angekommen hatte sich leider ein Nebelschwall um den Berg gelegt. Nichts destotrotz genießte die Gruppe die Pause hoch oben auf dem Berg. Nun hieß es wieder absteigen. Die Gruppe war sich einig, zwar war es wohl die Anspruchsvollste doch auch mit die schönste Tour dieser Wanderwoche. Den letzten Tag konnten wir noch einmal bei herrlichen Wetter genießen. Einige fuhren noch einmal mit dem Bus nach Santa Cruz und die anderen genossen noch einmal die Annehmlichkeiten des Hotels und des Strandes. Dann hieß es Abschiednehmen von dieser landschaftlich abwechslungsreichen Insel. Die Gruppe war sich einig,  zum Wandern war das Wetter Ideal und La Palma auf jedenfall eine Reise wert.

 

 

 

 

 

Wie beurteilen Sie? Noten 1 – 5 (sehr gut bis mangelhaft)

Reiseunterlagen: 1,4
Bustransfer Frankfurt:  1,3
Fluggesellschaft Condor:  2,4
Reisebegleitung Kristin:  1,3
Hotel Hacienda San Jorge:  1,4
Verpflegung im Hotel:  1,2
Wanderführer Gabrielle: 1,1
Ausflug Santa Cruz: 1,6
Gesamteindruck: 1,3
Preis- Leistungsverhältnis:  1,6
Gesamt 1,4