Skip to main content

Tansania mit Serengeti Nationalpark

15.10.2020 - 28.10.2020

Tel Aviv – Jaffa – Cäsarea – Haifa – See Genezareth – Nazareth – Tiberias – Jordanland – Totes Meer – Jerusalem – Bethlehem – Tel Aviv

Faszination Afrika. Weite unberührte Natur und eine vielfältige Tierwelt. Allem voran der höchste Berg Afrikas – der Kilimanjaro, der wohl berühmteste Park – der Serengeti Nationalpark, der Tarangire Nationalpark, sowie der Ngorongoro Krater in spektakulärer Kulisse. Tansania lädt seine Besucher auch zu einem Badeaufenthalt auf der legendären Gewürzinsel Sansibar ein. Erleben Sie offene Arme, die den Gast empfangen – Karibu Tanzania.

"Wilde Tiere - faszinierende Landschaften - kommen Sie mit  nach Tansania!"

Reisebegleitung - Alexander Dupke

 

Alexander Dupke

Ihre Reisebegleitung

Reiseverlauf:

 

Individuelle Anreise oder gemeinsamer Bustransfer (gegen Aufpreis) zum Flughafen Frankfurt. Am Abend Linienflug mit der Ethiopian Airlines in der Economy Class von Frankfurt über Addis Abeba nach Arusha.

 

 

Ankunft am Kilimanjaro International Airport. Unsere örtliche Reiseleitung begrüßt uns mit einem herzlichen Karibu Tanzania / Herzlich Willkommen in Tansania. In der nahegelegenen Lodge besprechen wir der Reiseleitung das Programm der vor uns liegenden Reise, während eine erste Tasse duftenden Arabica-Kaffees serviert wird. Anschließend bleibt etwas Zeit zum Frischmachen und Erholen, ehe das Abendessen serviert wird. Mittagessen / Abendessen / Übernachtung / Frühstück: Mount Meru Game Lodge.

 

 

Unsere Safari beginnt mit dem Besuch des Arusha Nationalparks, schon von Hardy Krüger als ‚schönster Platz der Welt‘ bezeichnet. Der Park zeichnet sich aus durch seine abwechslungsreiche Landschaft wie Bergregenwald, Savannenlandschaft, Vulkankegel und die zauberhaften Momella-Seen. Wir sehen freche Mantelaffen sich von Gipfel zu Gipfel schwingen, zahlreiche Antilopen durch das Unterholz huschen, grasende Zebras, Büffel und mit etwas Glück schon Elefanten. Je nach Jahreszeit ist die Momella-Seenplatte von Tausenden von Flamingos bevölkert. Picknick an den Momella-Seen - mit etwas Glück einen Blick auf den schneebedeckten Kilimanjaro im Hintergrund. Mittagessen / Abendessen / Übernachtung / Frühstück: Mount Meru Game Lodge.

Fahrt nach Arusha für kurzen organisatorischen Stopp (auf Wunsch Einkäufe, Geldwechsel, Post, etc). Anschließend verlassen wir die Zivilastion und fahren durch die ‚Grosse Maasai-Ebene des ostafrikanischen Rift Valleys bis zum Tarangire Nationalpark. Namensgeber ist der ganzjährig wassertragende Tarangire-River, der durch den gesamten Park fließt und der Ziel von zahlreichen Tieren zum Baden und Tränken ist. Neben Straußen, Schakalen, Hyänen, Giraffen, Antilopen, Zebras, Gnus, Paviane, zahlreiche andere Affenarten etc. ist der Park bekannt für seine große Herden Elefanten, die während der Trockenheit von der gesamten Umgebung zum Tarangire-River wandern. Auch mehrere Rudel des seltenen Afrikanischen Wildhundes sind hier ansässig. Nachdem wir eine ausführliche Pirschfahrt (mit Picknick im Park) genossen haben, fahren wir noch den Großen ostafrikanischen Grabenbruch hoch bis nach Karatu.

Mittagessen / Abendessen / Übernachtung / Frühstück: Marera Valley View Lodge in Karatu.

 

 

Heute genießen wir einen entschleunigten Tag in und um Karatu, einem freundlichen kleinen Städtchen auf einem Hochplateau im äußeren Ngorongoro-Hochland gelegen. Zunächst besuchen wir den lebhaften Bauernmarkt, auf dem Bauern der gesamten Umgebung ein- und verkaufen. Es ist ein bunter, quirliger und interessanter lokaler Markt; klassische Souvenirs findet man hier nicht. Anschließend besuchen wir ein Waisenhaus, wo man leicht mit den freundlichen Kindern in Kontakt kommt. Nach einem geruhsamen Mittagessen auf der Lodge spazieren wir über eine Kaffeeplantage, wo wir alles über Anbau und Ernte von Kaffee erfahren. Selbstverständlich wird auch eine Tasse frisch gebrühter Kaffee serviert.

Mittagessen / Abendessen / Übernachtung / Frühstück: Marera Valley View Lodge in Karatu.

 

 

Heute Morgen fahren wir durch das Ngorongoro-Schutzgebiet entlang des Kraters (Stop am Aussichtspunkt mit Blick in den Krater und am Grzimek-Gedenkstein) und durch die Olduvai-Schlucht in Richtung Naabi Hill. Unterwegs sehen wir zahlreiche grasende Wildtiere, aber auch Maasai mit großen Rinder- und Ziegenherden. Am Naabi Hill treten wir in die Serengeti ein, in das wohl berühmteste Tierschutzgebiet weltweit. Es beherbergt die weltweit größten wildlebenden Herden von Huftieren. Während die Guides die Formalitäten erledigen, können wir einmal über den dort befindlichen Naabi Hill-Inselberg (Granitfels-Formationen, typisch für die südliche Serengeti) wandern, um Pflanzen und Reptilien zu sehen (allen voran die farbenprächtige Agame-Eidechse) und einen Rundumblick über die Savanne genießen. Den gesamten Rest des Tages verbringen wir auf ausgedehnten Pirschfahrten in der Serengeti. Wir verbringen einen stimmungsvollen Abend in unserem kleinen Zeltcamp im Herzen der Serengeti, genießen einen afrikanischen Abend am Lagerfeuer, sehen mit etwas Glück Zebras oder Gnus an unserem Camp vorbei ziehen und lauschen in der Nacht den Geräuschen der Wildnis.

Mittagessen / Abendessen / Übernachtung / Frühstück: Tanzania Bush Camp in der Serengeti.

Der ganze Tag steht im Zeichen der Serengeti. Schon ganz früh machen wir uns auf, um eine Pirschfahrt zu erleben. Es ist grandios zu sehen, wie der Tag erwacht, die orangerote Sonne die Akazien zum Leuchten bringt und müde Jäger von der Jagd zurückkehren. An den Hippopools mit zahlreichen Flußpferden nehmen wir ein Frühstück ein. Es folgt ein Besuch im Seronera-Besucherzentrum, hier erfahren wir allerlei Wissenswertes rund um die Serengeti und Professor Dr. Grzimek noch einmal die Hand schütteln könnte. Es folgt eine weitere ausgedehnte Fahrt zur Tierbeobachtung und wir werden voraussichtlich Löwen, Leoparden, Geparden, Zebras, Giraffen, Elefanten, Schakale, Hyänen, zahlreiche Affen- und Vogelarten, unterschiedliche Antilopenarten, große Laufvögel, Krokodile, u.v.m. vor die Linse bekommen.

Mittagessen / Abendessen / Übernachtung / Frühstück: Tanzania Bush Camp in der Serengeti.

In rascher Fahrt kehren wir heute zurück ins Ngorongoro-Schutzgebiet. Der Boden des berühmten Ngorongoro-Kraters ist eines der tierreichsten Wildschutzgebiete der Welt. Hier sieht man neben der anderen Savannentiere oft große Laufvögel, auch zahlreiche Gnus, Schakale, oftmals Hyänen (manchmal jagend), fast immer auch Löwenrudel. Mit etwas Glück lässt sich das auch hier leider selten gewordene Spitzmaulnashorn, das streng unter Naturschutz steht. Mittagessen am Lake Magadi mit Blick auf Hippos und Flamingos. Wir sollten uns in acht nehmen, vor den räuberischen Greifvögeln, die es im Sturzflug auf unsere Mittagsmahl abgesehen haben. Fahrt zur Lodge am Ostrand des Kraters gelegen mit herrlichem Blick auf den Sonnenuntergang.

Mittagessen / Abendessen / Übernachtung / Frühstück: Ngorongoro Sopa Lodge.

 

 

Heute geht unsere schöne Reise zu Ende. Nach einem geruhsamen Frühstück geht es zurück nach Arusha. Auf Wunsch können wir unterwegs noch letzte Souvenirs shoppen – entweder in einem der zahlreichen Shops unterwegs oder etwas rustikaler im bunten Maasai Craft Market in Arusha. Im Blues & Chutney, einem kleinen Landhaus außerhalb der Stadt wartet noch ein kräftigendes Mittagessen auf uns, ehe unser örtlicher Reiseleiter uns zum Flughafen bringt und uns mit einem herzlichen ‚Kila Heri und Kwa Heri – Alles Gute und Auf Wiedersehen verabschiedet! Natürlich darf diese Safari auch mit einem wohlverdienten Badeaufenthalt an den schönen Stränden von Sansibar verlängert werden. Bei Buchung der Verlängerung Sansibar Transfer zum Regionalflughafen in Arusha für den Flug nach Sansibar.

In Frankfurt angekommen, erwartet uns der Transferbus (gegen Aufpreis) zur Rückfahrt nach Oberfranken

Leistungen:
  • Flug mit der Ethiopian Airlines in der Economy Class von Frankfurt über Addis Abeba nach Arusha und zurück
  • Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühren (Stand Juni 2019)
  • Private Flughafentransfers im Bus
  • 2x VP Mount Meru Game Lodge
  • 5x VP in Safarie Lodges oder Tented Camps

Verpflegung laut Reiseverlauf:

  • 7 x Frühstück, 6 x Mittagessen (teilweise als Picknick)
  • 7 x Abendessen
  • 2 Liter Trinkwasser pro Person/ Tag während der Safaritage
  • Täglich Kaffee & Tee
  • Transport und Pirschfahrten in einem Allradfahrzeug (Landcruiser oder Landrover)mit Hubdach
  • Garantierte Fensterplätze während der Safari
  • Erfahrener deutsch- und englischsprachiger Safari Guide (freigestellter Reiseleiter ab 15 Personen)
  • Mittagessen auf Safari überwiegend Lunchpakete
  • Alle Eintritts- und Wildschutzgebühren
  • Auffüllbare Edelstahlflasche als Geschenk
  • Alle Pirschfahrten wie erwähnt
  • Reisebegleitung durch Alexander Dupke

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Visumgebühren bei Einreise Stand Juni 2019 50  USD in bar
  • Fakultativ angebotene Aktivitäten und Ausflüge
  • Trinkgelder und Getränke
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen

 

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen / Programmänderungen vorbehalten!

Preise:

ab 3664,- € pro Person im DZ

weitere Preise und Konditionen entnehmen Sie bitte unserem PDF-Programm

Programm & Anmeldeformular


Hier als PDF downloaden.