Skip to main content

Namibia

05.09.2019 - 19.09.2019

Namibia – ein Land im Südwesten Afrikas zwischen dem Oranje - Fluss im Süden und dem Kunene - Fluss im Norden, ist ein karges, raues Land wie aus einer anderen Welt - und dennoch so einladend! Einzigartige und atemberaubende Wildtiere im Etoscha - Nationalpark, facettenreiche, endlose Naturlandschaften, Kolonialbauten aus deutscher Vergangenheit – all das ist Namibia! Lernen Sie die freundlichen Einwohner des Landes kennen, in deren Lebensstil uns vieles vertraut erscheinen wird – 31 Jahre deutsche Kolonialherrschaft sind nur ein kleiner Teil der faszinierenden Geschichte dieses Landes!

 

Gehen Sie mit uns gemeinsam auf Entdeckungstour – bereits über 250 Gäste waren begeistert von unseren Namibia-Reisen.

 

 

"Kommen Sie mit mir nach Namibia und erleben Sie die schönsten Tiere Afrikas und die Weite dieses faszinierenden Landes!"

Isabell Philipp - Ihre Reisebegleitung

 

Isabell Philipp

Ihre Reisebegleitung

Reiseverlauf:

Individuelle Anreise oder gemeinsamer Bustransfer (gegen Aufpreis) zum Flughafen Frankfurt. Gemeinsamer Check-in mit anschließendem Flug über Johannesburg nach Windhoek. 

Herzlich Willkommen am Hosea Kutako Flughafen in Windhoek! Nachdem Sie die Einreiseformalitäten erledigt und Ihr Gepäck bekommen haben, werden Sie in der Ankunftshalle des Flughafens von Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter Mark Wiechmann begrüßt. Die 35 km lange Fahrt in die Landeshauptstadt, die zwischen den Auas-, den Eros-Bergen und dem Khomas-Hochland liegt, verschafft Ihnen einen ersten Eindruck von Namibia, und Sie bekommen erste Informationen. In Windhoek angekommen, erfolgt zunächst eine kleine Stadtrundfahrt, vorbei an den wichtigsten historischen Gebäuden, zum Beispiel der Christuskirche, dem Tintenpalast und der Alten Feste, bis hin zu Ihrer Lodge. Sie fahren in südliche Richtung über Rehoboth und Kalkrand bis zu Ihrer Lodge, die wie eine Oase in den roten Dünen der Kalahari gelegen ist. Mit ihren rund 1,2 Millionen km² erstreckt sich die Kalahari über mehrere Länder. Sie ist die größte zusammenhängende Sandfläche weltweit. Weite Teile dieser Halbwüste sind Sandflächen, meist mit Gras und vereinzelten Akazien bedeckt, manchmal unterbrochen von Lehmpfannen. Die Dünen im Südwesten der Kalahari sind nicht wandernde, 10-30 Meter hohe, rote Längsdünen, die parallel zur vorherrschenden Windrichtung verlaufen. Ihre Farbe erhalten sie von einer dünnen Schicht Eisenoxyd, die jedes einzelne Sandkorn umhüllt. In der Kalahari gibt es keine Kompromisse, nur Extreme. Die Temperaturen sind oft so hoch, dass die Regentropfen verdunsten, noch bevor sie die heiße Erde erreichen. Oberflächenwasser gibt es überhaupt nicht. Der Sand ist zu grob, um Regenwasser zu speichern. Im Winter fallen die Temperaturen nachts manchmal weit unter den Gefrierpunkt. Am Nachmittag können sie an einer fakultativen Farmrundfahrt auf der Kalahari Anib Lodge teilnehmen, deren krönender Abschluss ein Sundowner auf den Dünen bildet, von wo aus Sie die endlose Weite Namibias zum ersten Mal so richtig genießen können. Die Schönheit der Landschaft berührt das Herz und streichelt die Seele. 

 

Abendessen / Übernachtung / Frühstück in der Kalahari Anib Lodge

Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Reise in den Süden des Landes fort. Sie fahren über Mariental nach Keetmanshoop und dann zum Fish River Canyon. Unterwegs besuchen Sie den Köcherbaumwald und den Spielplatz der Giganten mit seinen Doleritfelsen. Der Köcherbaum, eine unter Naturschutz stehende Aloe-Art, ist typisch für den heißen und trockenen Süden und äußerst beeindruckend. Zum Überleben speichert er Wasser  in seinem Stamm, blüht erst nach 20 bis 30 Jahren, wird bis zu 300 Jahre alt und bis zu 9 m hoch. Aus seinen Ästen fertigten die Buschleute Köcher für ihre Pfeile, in dem sie das Pflanzenmark herausschälten – daher der Name. Abendessen / Übernachtung / Frühstück im Canyon Village

Genießen Sie den Vormittag in Ihrer schönen Lodge. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Spaziergang entlang des Fish River Canyon.

Der Fish River, die tiefste Erdspalte Afikas, ist mit seinen 650 km der längste Fluss Namibias. Er entspringt im östlichen Naukluft Gebirge und mündet südwestlich von Ai-Ais in den Oranje. Der Fishriver Canyon entstand vermutlich vor rund 500 Millionen Jahren während der regenreichen Pluvialzeiten. Die Schlucht entstand jedoch nicht allein durch Wassererosionen, sondern durch Einbrechen der Talsohle auf Grund von Bewegungen in der Erdkruste. Sein Canyon am Unterlauf gehört zu den beeindruckendsten Naturerscheinungen im Süden Namibias. Mit einer Tiefe von bis zu 550 m ist der über 160 km lange Fischfluss Canyon – nach dem Grand Canyon – der zweitgrößte Canyon der Welt. 

 

Abendessen / Übernachtung / Frühstück im Canyon Village

Heute haben wir ein längste Stück Fahrt vor uns. Setzten Sie sich in den Bus und genießen Sie die Landschaft. Ihr Reiseleiter Mark Wiechmann wird Ihnen einiges an Informationen und viele interessante Geschichten erzählen. Natürlich werden genug Stopps und Pausen während dieser Fahrt gemacht. Am späten Nachmittag erreichen wir unsere Lodge. 

 

Abendessen / Übernachtung / Frühstück: Namib Desert Lodge

In den frühen Morgenstunden legen Sie auf dem Weg zum Soussusvlei die ersten 60 km in Ihrem Reisebus zurück, die letzten 4 km, des tiefen Sandes wegen, in Geländewagen. Dann sind Sie im Herzen der Dünenlandschaft und erleben das malerische Schauspiel des Sonnenaufgangs! Das Sossusvlei ist eine große, meist trockene Lehmsenke. Nur in guten Regenjahren, wenn der Tsauchab Fluss genügend Wasser führt, entsteht dort ein kleiner See. Einige der das Vlei umschließenden Dünen sind über 300m hoch und zählen zu den höchsten weltweit. Ein Aufstieg lohnt sich, denn der Blick von oben ist fantastisch. Auf dem Weg zurück zur Lodge wird am Sesriem Canyon, der vor rund 3 Millionen Jahren entstanden ist, angehalten. Der Name Sesriem kommt übrigens aus dem Afrikaansen und bedeutet ”Sechs Riemen”, denn so viele Ochsenwagenriemen mussten die ersten Siedler aneinander knüpfen, um hier Wasser vom Rand des Canyons schöpfen zu können. Wenn sie Lust haben, können Sie einen kleinen Abstieg wagen. Er ist leicht und dauert ca. 20 Minuten. Der Nachmittag auf der Lodge steht Ihnen zur freien Verfügung. 

Abendessen / Übernachtung / Frühstück in der Namib DesertLodge

Nach dem Frühstück führt Sie Ihre Reise über Solitaire, den Gamsberg und entlang der Naukluft Berge, sowie den Ghaub- und Kuiseb Pass durch die schier endlose Geröllfläche der zentralen Namib an die Atlantikküste nach Swakopmund, wo Sie sich bei einer kleinen Stadtrundfahrt mit dem noch immer sehr deutsch wirkenden Städtchen bekannt machen. Unterwegs besichtigen Sie die urzeitliche Welwitschia Mirabilis Pflanze und machen einen Halt an der bizarren „Mondlandschaft“. Swakopmund war während der Kolonialzeit eine bedeutende Hafenstadt und viele Gebäude zeugen noch von anno dazumal. Wenn Sie ganz in die Vergangenheit eintauchen möchten, können Sie dort einen geführten historischen Stadtrundgang machen, bei dem Sie alles über die deutsche Vergangenheit dieses Ortes erfahren. Genießen Sie die frische Seeluft bei einem Spaziergang an der Uferpromenade, besuchen Sie auf eigene Faust das interessante Heimatmuseum, bummeln Sie durch die Läden und über den traditionellen Holzschnitzermarkt und trinken Sie ein Bier gebraut nach deutschen Reinheitsgebot. 

Fakultativ: Sie haben die Möglichkeit an den “Sossus Klassiker“ Rundflug teilzunehmen. 

 

Übernachtung /Frühstück im Plaza

Heute haben Sie die Möglichkeit an unseren Fakultativausflug teilzunehmen. Sie fahren 30 km entlang des Dünengürtels zur Hafenstadt Walvis Bay, die bis 1994 noch zu Südafrika gehörte, von der Fischindustrie geprägt und für ihre unzähligen Flamingos bekannt ist. Walvis Bay ist der einzig gut ausgebaute Hafen an der namibischen Küste und liegt geschützt in einer Bucht, umgeben vom Atlantischen Ozean und den goldenen Sanddünen der Namib. In Walvis Bay angekommen, steigen Sie um auf einen Katamaran, ein ganz besonderes Erlebnis auf Hoher See. Bei einer Rundfahrt durch die 11 000 ha große Lagune lassen Sie sich von spielenden Delfinen und zutraulichen Robben begleiten und sichten mit ein wenig Glück auch Lederrücken-Schildkröten, Mondfische und Buckelwale, letztere allerdings nur saisonbedingt. Sie schippern an gewaltigen Sanddünen entlang, vorbei an einer künstlichen Vogelinsel, auf der Guano abgebaut wird, bis hin zum Pelican Point mit seinem Leuchtturm. Gegen Mittag Rückkehr nach Swakopmund, wo Ihnen der restliche Nachmittag zur freien Verfügung steht. Optional: Nehmen Sie das Abendessen heute gemeinsam in einem der bekanntesten Restaurants der Stadt ein, dem Brauhaus.

Übernachtung / Frühstück im Plaza Hotel.

Heute verlassen Sie die Atlantikküste und fahren via der Wüste Namib ins Inland zu Ihrer nächsten Unterkunft. Genießen Sie die Fahrt im Bus und entdecken Sie die vielen Kontraste, die man zwischen der Küstenlandschaft und der Wüste erkennen kann. Am Nachmittag können Sie eine Naturwanderung unternehmen. Fakultativ: Fahrt zu den Felsgarvuren mit Sonnenuntergang.

 

Abendessen / Übernachtung / Frühstück: Ai Aiba Lodge

Sie unternehmen eine geführte Wanderung und besichtigen die Felsgravuren bei Twyfelfontein. 

Zu ihrer Besichtigung wurde ein Wanderpfad angelegt, der nur mit einem lokalen Führer zu begehen ist, denn die Damaragemeinschaft möchte ihre prähistorischen Kunstwerke schützen und der Beschädigung ihres wertvollen Erbes vorbeugen. Die einmalige Ruhe und der einzigartige Sternenhimmel in diesem äußerst dünn besiedelten Gebiet werden Ihnen auch hier ganz besonders in Erinnerung bleiben. 

 

Abendessen / Übernachtung / Frühstück in der Damara Mopane Lodge

Heute unternehmen Sie einen Ausflug nach Kamanjab und erreichen am frühen Vormittag die Himbas bei Gelbingen. Wie anno dazumal durchstreifen einige Himba auch noch heute als nomadisierende Hirten aus dem Stamm der Herero mit ihren Rindern und Ziegen die trockenen Landstriche. Groß, stattlich und stolz sind sie. Mit einer Ausstrahlung, deren Faszination man sich nur schwer entziehen kann. Anschließend geht es über Outjo weiter zum Etosha National Park. 

 

Abendessen / Übernachtung / Frühstück in der Toshari Lodge.

Durch das südliche Eingangstor, das Anderson Gate, fahren Sie in den Etosha National Park und können nach Herzenslust eine Vielfalt an Tierarten und Vögel  beobachten, fotografieren und filmen. Der Besuch des Parks ist zweifellos ein Höhepunkt jeder Namibia-Reise, und wer afrikanische Tiere auf freier Wildbahn beobachten will, kommt hier voll auf seine Kosten! Bereits 1907 wurde dieses Gebiet von der deutsch-südwestafrikanischen Verwaltung zum Wildschutzgebiet erklärt und umfasst heutzutage ca. 22000 km². In seiner Mitte liegt die Etoshapfanne, eine verkrustete Salzpfanne, die vor Millionen Jahren einmal ein riesiger See war, der vom Kunene gespeist wurde und später durch Änderung des Flusslaufes allmählich austrocknete. Sie fahren entlang der Pfanne durch die unterschiedlichsten Vegetationszonen zu natürlichen und künstlich angelegten Wasserstelle - immer Ausschau haltend nach Giraffen, Elefanten, Löwen, Nashörnern oder gar Leoparden, während Herden von  Antilopen und Zebras Ihren Weg kreuzen.

Abendessen und Übernachtung mit Frühstück in der Toshari Lodge.

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Midgard. Genießen Sie noch einmal die Fahrt durch Otjiwarongo und Okahandja. An der Lodge angekommen, haben Sie die Möglichkeit an einer fakultativen Wildbeobachtungsfahrt mit Sundowner teilzunehmen. Genießen Sie den atemberaubenden Panoramablick auf den Otjihavera Mountens. Nutzen Sie noch einmal die Chance in dem über 2000 Hektar großen Naturschutzgebiet am Swakop River Afrikas Tiervielfalt zu bestaunen und zum beobachten. Vielleicht entdecken Sie noch das ein oder andere Tier was Ihnen auf Ihrer Liste noch fehlt. Im Naturschutzgebiet finden Sie Giraffen, Blau- und Schwarzgnu, Gemsbok, Kudu, Kuhantilope, Eland, Warzenschweine, Paviane und kleinere Antilopenarten wie Steinbock zum Beispiel. Auch ist Midgard als Vogelparadies bekannt. Vogelbeobachter kommen hier ganz auf Ihre kosten. Genießen Sie noch einmal einen letzten Sonnenuntergang über den Afrikanischen Himmel und lassen Sie die Gedanken an die vergangenen Tage schweifen. Bevor es mit den Fahrzeigen zurück in die Lodge und zu einem letzten Abendessen in Namibia geht. 

 

Abendessen und Übernachtung mit Frühstück Midgard Country Estatet

Nach einem gemütlichen Frühstück, steht Ihnen der Vormittag zur freien Verfügung. Lassen Sie die Eindrücke der Reise Revue passieren und relaxen Sie. Am frühen Nachmittag wird Sie Ihr Reiseleiter Mark Wiechmann nach Windhoek zum Flughafen bringen. Jetzt heißt es Abschied nehmen vom wunderschönen Namibia. Gemeinsamer Check-Inn. Sie fliegen gemeinsam über Johannesburg zurück nach Frankfurt mit der South African Airways. 

Am frühen Morgen kommen Sie in Frankfurt an, hier erwartet Sie bereits Ihr Transferbus zur Rückreise nach Kulmbach (falls gebucht). 

 

 

Programmänderung und Hoteländerung unter Vorbehalt!

 

Leistungen:
  • Flug mit South African Airways in der Economy Class von Frankfurt über Johannesburg nach Windhoek und zurück
  • Kerosinzuschlag, Flughafen-steuern, Lande und Sicher-heitsgebühren (Stand Oktober 2018)
  • Transfer vom / zum Flughafen in Windhoek
  • Rundreise vor Ort im landestypischen, klimatisierten Reisebus
  • Deutschsprachiger Reiseleiter und Fahrer Mark Wiechmann (Driverguide)
  • 12 x Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer mit Dusche und/oder Bad/WC in uns persönlich bekannten Lodges bzw.Hotels
  • 9x Abendessen
  • Stadtrundfahrt durch Windhoek
  • Köcherwaldbaum von Keetmanshoop
  • Spaziergang am Fish River Canyon
  • Ausflug Sossusvlei
  • Besichtigung der Felsgravuren bei Twyfelfontein
  • Besichtigung der Fingerklippe auf der Farm Bertram
  • 1 ganztägige Wildbeobachtungsfahrt im Etosha National Park vom Reisebus aus
  • Reisebegleitung durch unser Büro ab/bis Kulmbach 
  • Gepäckträgergebühren während der gesamten Reise
  • Alle anfallenden Eintritts- und Besichtigungsgebühren laut Programm
  • Vorbereitungsstunde mit Unterlagenausgabe

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Fakultativ angebotene Aktivitäten und Ausflüge
  • Trinkgelder und Getränke
  • Persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen
  • Adapter
Preise:

ab 3.348,- € pro Person im Doppelzimmer

weitere Preise und Konditionen entnehmen Sie bitte unserem PDF-Programm

Programm & Anmeldeformular


Hier als PDF downloaden.